Shi Er Fa - Die 12 Daoyin Bewegungen

Diese neue Qigong-Variante wurde vom Zentrum für Gesundheits-Qigong des Nationalen Hauptsportamtes Chinas zusammengestellt. Sie basiert auf der Traditionellen Chinesischen Medizin und ihrer Lehre über die Meridiane in den Zang- und Fu-Organen, über Qi und Blut im Körper und der Lehre von Yin und Yang und den 5 Elementen.

Die anmutigen, fließenden Bewegungen sind leicht von Menschen jeden Alters und jeder Konstitution zu erlernen. Sie dienen als Vorsorgemaßnahme gegen Krankheiten, tragen zur körperlichen Kräftigung und zur Verlängerung der Lebenserwartung bei.

Die Übungsmethoden des -Daoyin Qigong in zwölf Übungen- gehen auf die Grundsätze zurück, die im -Buch der Wandlungen- Yi Jing, 475-221 v.Chr. und in den Lehren der TCM beschrieben sind. Jede Bewegung des Daoyin Qigong vollzieht sich in einem Kreis, bei allen Hand-, Fuß- und auch Körperbewegungen. Es sind zusammenhängende, von oben nach unten fließende zyklische Bewegungen ohne Unterbrechung, wie Wolken die ununterbrochen dahinziehen. Die sanften, langsamen Bewegungen stehen in Einklang mit der Atmung. Dadurch kommt man zur Ruhe und der Strom von Qi und Blut wird harmonisiert, das Gleichgewicht von Yin und Yang in den inneren Organen wird wieder hergestellt, Herz und Lungen arbeiten ruhiger und das Nervensystem wird beruhigt.

Veranstaltungen

Zur Zeit finden leider keine Veranstaltungen statt.