Sheng Zhen

Qigong der bedingungslosen Liebe

Eine Rückkehr zum Ursprung - eine Rückkehr zur Einheit

  • Wirkung wie ein homöopathisches Mittel: medizinisch-physisch, emotional und spirituell.
  • Zentrales Element ist die Öffnung des Herzens.
  • Kräftigung des gesamten Organismus.
  • Einswerdung mit Dir selbst und mit Deiner Umwelt.
  • Wer Sheng Zhen zu üben beginnt, geht auf Entdeckungsreise – eine Reise zurück zur wahren Heimat.

    Wuji Yuan

    Wo liegt unsere wahre Heimat? Das Sprichwort: „Die Heimat ist dort, wo das Herz ist“ bedeutet nicht nur, dass wir unsere Heimat lieben. Sein tieferer Sinn ist: Das Herz befindet sich dort, wo die wahre Heimat ist. Die Heimat ist mehr als ein Ort, ein Gebäude oder Menschen. Es ist ein Bewusstseinszustand, in dem wir ein Gefühl des vollkommenen Wohlbefindens erfahren. In unsere wahre Heimat zurückzukehren bedeutet, zu unserer ursprünglichen Natur zurückzukehren – um unser Wahres Selbst wieder zu entdecken, um uns wieder der Ganzheit bewusst zu werden, die wir nie verloren, sondern nur vergessen haben.

    Sheng Zhen Gong besteht aus Bewegungen und bewegungslosen Formen. Die Bewegungen tragen dazu bei, Qi zu kultivieren, die Formen ohne äußere Bewegungen helfen das Qi im Körper zu kondensieren und dort zu speichern. Sheng Zhen Gong hat 3 Hauptfunktionen: Zunächst ist es für die physische Gesundheit gut. Die innere Kultivierung von Qi hilft die Durchblutung zu verbessern und stärkt den Körper, wodurch die Gesundheit unmittelbar positiv beeinflusst wird. Insofern handelt es sich um ein medizinisches Qigong. Zweitens wirkt Sheng Zhen Gong auf die Gefühle ein. Es kann Stress, Sorgen, Nervosität, Wut und Hass beseitigen, so dass man ruhig und ausgewogen leben und sich wohl fühlen kann - einerlei, was um einen herum vorgeht. Insofern handelt es sich um ein Qigong, welches die Gefühle positiv beeinflusst. Drittens öffnet und reinigt Sheng Zhen Gong das Herz und erhebt den Geist. So gesehen ist es ein spirituelles Qigong.

    Entstehung und Geschichte

    Li Junfeng

    Meister Li Junfeng war Cheftrainer des weltberühmten Pekinger Wushu (Kungfu) und nationalen Wushu-Teams der Volksrepublik China. Er führte diese Mannschaften über 15 Jahre lang, errang mit ihnen zahlreiche Titel und brachte seinem Land beispiellose Ehre ein. Außerdem wurde er als Filmschauspieler und Regisseur von Kampfsportfilmen international berühmt. Er lehrt heute in über 20 Ländern die Übungen des Sheng Zhen Gong an Menschen in aller Welt, um weiterzugeben, was er selbst erlernte und vermittelt, wie sich sein Leben durch diese bemerkenswerte Praxis verändert hat.

    Ulrike und Sheng Zhen: Die Tiefe aller Sheng Zhen Formen berührt mich immer wieder in Erfurcht. Ich versuche den Spirit von Sheng Zhen mit meinem Körper und Geist zu erfassen und weiterzugeben. Dabei bin ich nicht perfekt, aber ein gelehriger Schüler. Deshalb übe auch ich weiter. Sheng Zhen als tägliches Frühstück beleben meinen Körper, öffnen mein Herz und schenken meinem Geist Weite.

    Meister Li: Wenn Du eine Übung vergisst oder den Ablauf nicht mehr so genau weißt, ist nicht schlimm. Wenn Du vergisst mit dem Universum zu schmelzen oder mit der Liebe verbunden zu sein. Das ist schlimm. -Zitat 06/2013 -